Blog

Hofheim bewegt sich – nächste Fahrrad Demo

 

Radwege zwischen den Stadtteilen realisieren? Das gelingt nun offenbar zwischen Bremthal und Wildsachsen – koordiniert von der Stadt Eppstein. Es handelt sich dort formal, wie entlang der L3011, um einen straßenbegleitenden Radweg, sodass Hessen Mobil verantwortlich ist. Zur Begründung war
am 9.11.2022 im Taunus Wochenblick zu lesen, dass dort einem seit Langem bestehenden Wunsch der Bürgerschaft folgend, mit einer Fuß- und Radwegverbindung die Verkehrssicherheit aller Verkehrsteilnehmer verbessert werden kann.
Und zwischen Hofheim und Lorsbach? Auch diese Straße fällt in den Verantwortungsbereich von Hessen Mobil – und liegt komplett in Hofheimer Gemarkung. Im April hatten alle Beteiligten (Stadt Hofheim, MTK, Hessisches Verkehrsministerium) volle Unterstützung für einen Radweg entlang der
L3011 signalisiert. Auch die Landwirte entlang der Landesstraße sind nach Einschätzung eines gut informierten Kollegen bereit, die dafür erforderlichen Flächen abzugeben. Doch hier gilt anscheinend: ‚Der Bürgerschaft und dem Magistrat reicht eine Radverbindung über erdiges Gelände (Heinrichsweg)
aus. Warum sollte eine Behörde der anderen reinreden?‘ Hessen Mobil plant weiterhin seine Baumaßnahmen in der Klärwerkskurve vor Lorsbach ohne einen Radweg.
Zum Jahresabschluss und bevor die Landesstraße Anfang 2023 voll gesperrt wird ruft Hofheim bewegt sich am 26.11.2022 noch einmal zu einer Fahrrad-Demo durch Hofheims Innenstadt und über die L3011 auf. Start ist um 11:00 am Chinonplatz. Wir radeln für einen Radweg nach Lorsbach und bessere
Bedingungen für Nahmobilität in Hofheim und den Ortsteilen.

 

In diesem Zusammenhang weisen wir auf die Seite der Gruppe: Hofheim bewegt sich | Die Mobilitätswende in Hofheim mitgestalten

Bitte schauen dort hinein, wenn Sie über weitere Aktivitäten informiert bleiben wollen.

Arbeitsgruppe „Wattbewerb“

Wattbewerb Faktor 2

Der Wattbewerb ist ein Städtewettbewerb, bei dem die teilnehmenden Städte darum wetteifern, welche Stadt am schnellsten die Verdoppelung ihrer Photovaltaikleistungen (bezogen auf die Einwohnerzahl) erreicht. Der Wattbewerb will dazu beitragen, die Energiewende in Deutschland durch exponentiellen Ausbau von Photovoltaik zu beschleunigen, um das Ziel des Pariser Klimaabkommens, die Erderwärmung auf 1,5° C zu begrenzen, zu erreichen. Hierzu benötigt es eine Energiewende, die bis 2030 zu 100% erneuerbaren Energien führt.

Das Hofheimer Stadtparlament hat dazu am 26.5.2021 einen einstimmigen Beschluss zur Teilnahme gefasst.
(Siehe: http://www.sitzungsdienst-hofheim.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=5633 ). Dort auch mehr Infos.

Am 15.9.21 wurde im Stadtparlament noch einmal ein Prüfantrag für mehr Werbung beschlossen. (http://www.sitzungsdienst-hofheim.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=6348 )

Die Arbeitsgruppe der HLA will dazu beitragen, dass dieses Thema mehr in die Öffentlichkeit getragen wird und gegebenenfalls die Verwaltung bei der Umsetzung der Maßnahmen unterstützen.

Gegenwärtig liegt Hofheim mit einer Zubauleistung von 13,2 Watt/EW (auf dem 97 Rang von 138 Städten).
Hofheim hat damit mit 214 Watt/EW den 46 Rang (von 138) in der insgesamt installierten Photovoltaikleistung erreicht.

Wir sind der Meinung, dass hier noch sehr viel mehr erreicht werden kann und muss! Wollen Sie auch mitmachen? In diesem Flyer finden Sie die Infos für den Hofheimer Wattbewerb

Mitsteiter:innen gesucht! Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Brigitte Suchanek über die HLA.

Waldvogel-Aktionspfad in Hofheim

Nach etwa 6 Monaten Planungszeit hat Hofheim seit dem 15.9.2021 einen Waldvogel-Aktionspfad. Nun gibt es auch in Hofheim einen Ort, an dem sich Bürger*innen und Familien, aber auch Schulklassen und Kitas über den Lebensraum Wald erkundigen können und Mitmachangebote wahrnehmen können. Umfassende Informationen über Schwarzspecht, Rotmilan, Kleiber, Waldkauz und Schwarzstorch sind dort nun mit allen Sinnen erlebbar.

Die Akteure wünschen sich Paten und Sponsoren, die den Waldvogelpfad beleben und mit eigenen Ideen ergänzen.

Der Waldvogelpfad wurde inhaltlich konzipiert von der Waldjugend Deutschland und gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BfN).

Für Hofheim wurde der Pfad umgesetzt mit Hilfe der Waldjugend in Hofheim, der ecokids, der HLA21 und dem Magistrat der Stadt Hofheim. Allen sei an dieser Stelle ein Dank gesagt!

Umfrage zum Leben in Hofheim

Eine Umfrage für alle Hofheimer zu den Sustainable Development Goals (SDGs)

Von Penelope Guckler und Aaron Kowacs

Die Hofheimer Lokale Agenda ist Teil eines weltweiten Netzwerks und setzt sich dafür ein, in Hofheim die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, kurz SDGs) zu erreichen.
In der Arbeitsgruppe der NAX-AG werden seit 2007 regelmäßig Nachhaltigkeitsberichte für Hofheim erarbeitet. Um den damit zusammenhängenden Nachhaltigkeitsindex zu berechnen, wird überprüft, wie sich Hofheim in den Bereichen Ökologie, Ökonomie, Soziales und Partizipation entwickelt hat und ob die gesetzten Ziele tatsächlich erreicht wurden.
Die Entwicklungen und Ergebnisse der Nachhaltigkeitsberichte sollen für die interessierten Hofheimer:innen möglichst leicht nachzuvollziehen sein. Deshalb ist es geplant, den Bericht zukünftig stärker mit den 17 Nachhaltigkeitszielen zu verknüpfen. Um die verschiedenen Nachhaltigkeitsziele in das Bewusstsein der Hofheimer:innen zu rücken und zu untersuchen, in welchen Bereichen noch Aufklärungsarbeit geleistet werden sollte, hat die Lokale Agenda eine Umfrage ausgearbeitet. Bis Ende November haben 250 Hofheimer BürgerInnen teilgenommen. Zusammengefasst:

Die Ergebnisse der Umfrage Nachhaltigkeit in Hofheim 2021

3. Hofheimer Nachhaltigkeitsbericht 2020

Anfang Februar 2021 hat das Hofheimer Stadtparlament den Nachhaltigkeitsbericht 2020 festgestellt und beschlossen, dass in 2 Jahren ein 4. Hofheimer Nachhaltigkeitsbericht fortgeschrieben werden soll.

Für die Fortschreibung soll die Hofheimer Konkretisierung der Nachhaltigkeitsziele im Nachhaltigkeitsindex NAX im Hinblick auf die Agenda 2030 und die bundesweiten „SDG-Indikatoren für Kommunen“ weiterentwickelt werden.

Außerdem soll dazu mit anderen Kommunen und dem Main Taunus Kreis kooperiert werden.

Den ganzen Bericht als PDF Download finden Sie auf der NAX Seite

Arbeitsgruppe Klima

Seit Januar 2021 gibt es die Arbeitsgruppe Klima, die sich dafür einsetzt, dass Hofheim seine Klimaschutzziele, klimaneutral bis 2050 zu werden, erreicht. Wie dem CO2-Monitoring für den Main-Taunus-Kreis, Energie- und Treibhausgas-Bilanz, Fortschreibung, zu entnehmen ist, haben sich die Treibhausgasemissionen im Zeitraum von 2012 bis 2018 um 8,25 Prozent gesenkt…, obwohl die Bevölkerung im gleichen Zeitraum um 11.622 Personen und die Zahl der im Kreisgebiet Beschäftigten in den Unternehmen sogar um 13.428 anstieg. Weitere Anstrengungen sind trotzdem notwendig.

Insbesondere in den Handlungsfeldern Mobilität und Nutzung erneuerbarer Energien müssen  die Aktivtäten verstärkt werden. Die Kommune allein kann das nicht stemmen. Die Stadtgesellschaft Hofheim im Ganzen ist gefragt. Nur gemeinsam können wir es schaffen, unser Klima und damit die Lebensgrundlage für uns und unsere Nachkommen zu schützen.

Dafür will die AG Klima sich einsetzen, Maßnahmen entwickeln, Lösungsvorschläge unterbreiten und die Erfolge im Nachhaltigkeitsindex dokumentieren.

Weitere Infos und Kontakt:

aaron.kowacs@hla21.de

NAX 2009

Für den NAX von 2009 ergaben sich folgende Noten für Hofheim, den Main-Taunus-Kreis, Hessen und die BRD:

Die Dimension Ökologie hat in 2009 im Detail folgenden Aufbau und folgende Werte:

Im NAX 2009 gab es für die Dimension Ökonomie im Detail folgende Merkmale, Indikatoren und Werte:

Im NAX 2009 gab es für die Dimension Gesellschaft & Soziales im Detail folgende Merkmale, Indikatoren und Werte:

Im NAX 2009 gab es für die Dimension Partizipation im Detail folgende Merkmale, Indikatoren und Werte: